Auslobung des Europäischen Architekturfotografie-Preises 2017

Der architekurbild e.v. hat den Europäischen Architekturfotografie-Preis 2017 ausgelobt.
Das Thema lautet „Grenzen I Borders“. Der weltweit offene, international hoch angesehene Preis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen ausgeschrieben.
Ziel ist es, Fotografinnen und Fotografen zur fotografisch-künstlerischen Auseinander-setzung mit der gebauten Umwelt aufzufordern: Mit Architektur und Stadtplanung, mit Ingenieurbau und Infrastrukturen, mit Freiraum- und Landschaftsplanung, mit Innenarchitektur etc.
Ständige Kooperationspartner des Preises sind
das Deutsche Architekturmuseum DAM, Frankfurt, und
die Bundesstiftung Baukultur, Potsdam.
Medienpartner 2016/17 ist das Magazin competitionline.

Weiterlesen

Tegernseer Baufach- und Immobiliensachverständigentage 2016

Ende April trafen sich im frühlingshaften Rottach-Egern die Experten zu den jährlich statt-findenden Tegernseer Baufach- und Immobiliensachverständigentagen. Das „Seeforum“ war zum wiederholten Male Tagungsort.

Auch in diesem Jahr kamen wieder mehr als 200 Teilnehmer an den Tegernsee, um ihr Fachwissen auszubauen. Die Teilnehmer konnten sich auf 14 aktuelle Vorträge freuen, – vom wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Ingenieur- und Architektenkammer mit viel Fachkenntnis und Erfahrung zusammengestellt.

„Innenbauteile – Decken, Fußböden, Treppen“ hieß das übergeordnete Thema in diesem Jahr bei den Baufachtagen.

Dipl.-Ing. Wolfgang Limp vom Institut für Baustoffprüfung und Fußbodenforschung (IBF) Troisdorf begann die Vortragsreihe mit dem Thema „Estriche“. Im Detail erläuterte er die unterschiedlichen Estricharten, ihre Vor- und Nachteile in der Anwendung und die dabei auftretenden Schadensfälle und deren Vermeidung. Besondere Erwähnung fand auch der aktuelle Trend zur Verwendung von Design-Estrichen, welche aber auch wegen ihrer speziellen Anwendung immer einer Beratung mit dem Auftraggeber bedarf.

Weiterlesen

Gerne möchten wir unsere Mitglieder über eine neue Verbands-Vorteilspartnerschaft im Bereich Mobilfunk informieren.

S-KON-Gruppe_Logo_CMYK_SL-1Die S-KON Management Kontor GmbH, Hamburg, ein Premiumpartner vonTelefonica – O2, bietet Verbandsmitgliedern exklusive und attraktive Mobilfunktarife, Hardwarepreise sowie umfassende Beratung zum Thema Mobilfunk, Hardware und IP-Telefonie. Unter www.deviceportal.de finden Sie ausführliche Informationen zu Tarifen, Handys, Tablets, Digital-Phones und Zubehör. Zum Mitglieder-Login benötigen Sie Zugangsdaten, die Sie jederzeit in der Bundesgeschäftsstelle abfragen können.

Weiterlesen

Gramodaya – Wo Gemeinschaft ein Zuhause findet

Engineers Without Borders – Karlsruhe Institute of Technology e.V. (EWB) ist eine Hochschulgruppe des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit anerkannter Gemeinnützigkeit und widmet sich Ingenieursprojekten in Entwicklungsländern in den Bereichen Wasserversorgung, Energiegewinnung und Infrastruktur.

Die Projektgruppe „Gramodaya“ besteht aus ca. 30 Studenten verschiedener Fachrichtungen des Ingenieurwesens. In Zusammenarbeit mit der lokalen Partnerorganisation Antyodaya Chetana Mandal (ACM) will sie die Lebenssituation der indigenen Bevölkerung eines Dorfes in Odisha, Indien nachhaltig verbessert werden.

Weiterlesen

Unverbindliche Gehaltstarifempfehlung 2016

Jedes Jahr erarbeitet unser Partnerverband, der ARBEITGEBERVERBAND DEUTSCHER ARCHITEKTEN UND INGENIEURE e.V. – ADAI eine unverbindliche Gehaltstarifempfehlung für technische und kaufmännische Angestellte und Auszubildende.
Der ADAI vertritt die gemeinsamen Interessen von über 5.000 freiberuflichen Architekten und Ingenieuren. Für die Architekten-/Planungsbüros, Beratenden Ingenieure/ Ingenieurbüros hat der Verband diesen unverbindlichen Tarifvorschlag erarbeitet. Es handelt sich dabei lediglich um eine Empfehlung.
Zwar besteht derzeit in der Bundesrepublik Deutschland ein Tarifvertrag für die Branche der Architekten und Ingenieure. Allerdings gehört nur ein geringer Anteil der Ingenieur- und Architekturbüros von unter 1 % dem Arbeitgeberverband an, der diesen Vertrag abgeschlossen hat. Für alle anderen Büros ist dieser Tarifvertrag nicht verbindlich.
Tarifverträge sind nach unserer Meinung nicht die richtige Form für Freiberufler. Die Mitarbeiter sollen leistungsgerecht bezahlt werden. Hier genügt deshalb eine Richtlinie, um den einzelnen Büros einen Spielraum je nach Leistungsfähigkeit zu geben.

Sie finden die Gehaltstarifempfehlung 2016 als pdf-Datei unter DOWNLOAD